MyDirtyHobby Test 2020

MyDirtyHobby ist sicherlich Porno - aber gerade das suchen die angemeldeten Mitglieder auch. Eine tolle Website für Amateure und Pornofreunde.
41.33 %
60.00 %
7.5 M
  • Community für Amateurdarsteller und Camgirls
  • Fotos und Videos von Frauen und Paaren
  • Rund um die Uhr aktive Mitglieder
  • Eher Porno, keine Treffen
ab €10,00 / mo

Gesamt

4.0
Anmeldung
Kontakt
Profil
Kosten

MyDirtyHobby im Test

Du gehörst eher zur Fraktion der Voyeure und liebst heiße Clips und Fotos von Amateuren? Dann ist MyDirtyHobby die richtige Adresse für dich. Zwar geht es hier weniger um die Suche nach Singles für Treffen. Dafür kannst du aus einem riesigen Pool an Darstellern und vor allem Darstellerinnen auswählen – und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. 

MyDirtyHobby richtet sich also vor allem an Nachwuchsdarsteller ab 18 und an Erotikfreunde, die Spaß an sündigen Amateurclips und -fotos haben. Ob sich eine Anmeldung aber wirklich lohnt, haben wir für dich getestet.

So sieht MyDirtyHobby aus

Mitgliederstruktur:

Wer ist bei MyDirtyHobby angemeldet?

users-per-week
Mitgliederaktivität
/ woche
male
4.5 M
female
3.1 M
users
7.5 M
  • 7,5 Millionen Mitglieder in Deutschland
  • Männer 44% : Frauen 56%
  • Täglich sind 40.000 Nutzer aktiv
  • Mehr als 10.000 geprüfte Amateure: keine Fakes

Neben zahlreichen Amateuren, findest du bei MyDirtyHobby auch professionelle Camgirls, deren Shows du dir als Mitglied genüsslich ansehen kannst. Fakes gibt es hier nicht, denn alle Frauen und Paare, die sich als Darsteller anmelden, werden überprüft. Wenn du mit ihnen in Kontakt treten willst, so wirst du von den Amateurinnen sehr schnell Antworten erhalten, da sie schließlich an deinem Commitment verdienen. Wie viel dich deine Rückantwort kostet, kannst du direkt im Chatfenster sehen. Langweilig wird dir bei MyDirtyHobby zumindest nicht, denn es sind stets Mitglieder online, die dir ihre heißen Fotos und Videos anbieten. Auch Paare melden sich gelegentlich an und laden gerne Videos von sich beim Sex hoch.

Anmeldeprozess:

So meldest du dich an

4/5
  • Anmeldung in weniger als 5 Minuten
  • Altersverifizierung nötig
my-dirty-hobby-anmeldung

Die Registrierung bei MyDirtyHobby geht sehr flott mit deiner E-Mail-Adresse. Nach der Bestätigung per Mail, geht es direkt los und du wirst zuerst nach deinem Geschlecht gefragt: Neben Mann oder Frau steht dir auch Paar w/m, Paar w/w, Paar m/m, Shemale und Transsexuell zur Auswahl. Bei MyDirtyHobby wird also niemand ausgeschlossen.

Außerdem erhältst du direkt 100 DirtyCents (die interne Währung der Seite), wenn du dich direkt für eines dieser Pakete entscheidest:

  • Für 10 Euro bekommst du 800 DirtyCents + 100 DirtyCents gratis
  • Für 15 Euro 1.200 DirtyCents + 100 DirtyCents gratis
  • Für 25 Euro 2.000 DirtyCents + 100 DirtyCents gratis
  • Für 50 Euro 4.000 DirtyCents + 100 DirtyCents gratis

Kontaktaufnahme:

So nimmst du Kontakt zu anderen Mitglieder auf

4/5
  • Livechat, auch mit Webcam
  • Nachrichten für Amateure kostenlos
  • Nachrichten für andere Nutzer kostenpflichtig
  • Gästebücher
my-dirty-hobby-chat

Um mit Nutzern in Kontakt zu treten, kannst du chatten oder persönliche Nachrichten verschicken. Amateure zahlen nichts, während andere Nutzer bezahlen müssen. Nur mit Mitgliedern, die selbst keine Fotos und Videos anbieten, kannst du ebenso kostenlos chatten.

Beim Livechat hast du die Möglichkeit einen Webcamchat zu starten. Damit lernst du die Amateurinnen und Camgirls am schnellsten kennen. Entweder kannst du dich einfach dazuschalten oder einen privaten Chat mit dem Camgirl deiner Wahl starten. Meist chattet ihr nur, ein paar Camgirls bieten aber auch Telefonsex an oder sprechen in ein Mikrofon.

Falls eines der Girls gerade nicht zur Verfügung steht, kannst du ihr auch eine Nachricht schicken und einen Termin ausmachen. Auch ein Gästebucheintrag auf ihrem Profil ist möglich. In jedem Fall läuft die meiste Kommunikation über die Webcamchats ab. Gut für dich, denn so hast du die Möglichkeit direkt heiße Girls (oder auch Boys) zu sehen. 

Profilinformation:

Das solltest du bei der Erstellung deines Profils beachten

2/5
  • Sehr hohe Qualität der Profile der Amateure
  • Möglichkeit einen Blog zu führen
  • Fast alle Profile mit Fotos
  • Viele Bilder allerdings zensiert
my-dirty-hobby-profil-1

Als Nutzer der Webseite kannst du dein Profil mit den üblichen Angaben zu deinem Wohnort, Beruf und Aussehen befüllen. Außerdem kannst du deine sexuelle Orientierung angeben und in einem Freitextfeld etwas über dich schreiben. Bis zu vier Profilfotos kannst du von dir selbst hochladen. Jedes Bild muss aber erst freigegeben werden, bevor andere Mitglieder es sehen können. 

Wenn du möchtest, kannst du auch noch Fragen beantworten, um dein Profil noch etwas individueller zu gestalten. Dein Profil kannst du zudem in vier verschiedenen Sprachen ausfüllen: Deutsch, Englisch, Niederländisch oder Französisch.

Eine absolute Besonderheit bei MyDirtyHobby: Du kannst sogar deinen eigenen Blog erstellen und deine Profilbesucher so über dein Leben und den Sex darin auf dem Laufenden halten. Das Hochladen heißer Fotos ist hier ebenfalls möglich.

Natürlich fällt auf, dass sich die Amateure und professionellen Camgirls mit ihren Profilen um einiges mehr Mühe geben, als die anderen Nutzer. Schließlich wollen sie ihre Videos und Fotos verkaufen und sich eine Fanbase aufbauen. Die Blogs sind auch eher für sie gedacht, um sich selbst zu promoten.

App:

Alles zur MyDirtyHobby-App

/5
  • Nur für Amateure verfügbar
  • Mobile Nutzung sonst nur via Webbrowser
  • In den Appstores nicht zu finden

Es gibts zwar auch eine App für MyDirtyHobby, allerdings nur für die Amateure. Alle anderen Nutzer können mobil nur über den Webbrowser zugreifen. Der Grund dafür sind die Inhalte auf MyDirtyHobby: Weder Android, noch iOS veröffentlichen Apps mit pornografischem Inhalt.

Tipps und Tricks:

Mehr Erfolg bei MyDirtyHobby

Damit du das Beste aus deiner Mitgliedschaft bei MyDirtyHobby herausholen kannst, haben wir ein paar Tipps für dich:

 

  • Keep it sexy: Egal ob du dich als Amateur oder Konsument anmeldest: achte darauf, wie du dich darstellst. Das beginnt bereits beim Namen: Überlege dir ein Pseudonym, dass dich un deine Vorlieben am besten beschreibt.Von “LiloLatex” bis “20ZentimeterIngo” sind deiner Fantasie dabei keine Grenzen gesetzt.
  • Gehe unter die Blogger: Nutze den Blog, denn er gibt dir die Möglichkeit dich anderen Mitgliedern noch besser vorzustellen und eine Fanbase aufzubauen. In deinem Profil kannst du nur die Standardangaben machen. Im Blog kannst du hingegen über deine Vorlieben sprechen, heiße neue Fotos posten und dich somit gerade als Amateur in die Herzen anderer Mitglieder schreiben. Natürlich nur für sexy Spaß, nicht für die Liebe.
  • Immer neue Videos und Bilder: Um deine Fans an der Stange zu halten, solltest du regelmäßig sexy Fotos und Videos posten. So zeigst du in deinem Profil direkt, was Nutzer zum Beispiel in einem Webcamchat erwartet. Die Möglichkeiten dich von deinen heißesten Seiten zu zeigen sind dabei grenzenlos. 

 

Kosten und Leistungen:

Wie viel kostet MyDirtyHobby und welche Pakete gibt es?

4/5

Kostenlose Mitgliedschaft:

– Anmeldung und Profilgestaltung

– Suche nach Amateuren

Kostenpflichtige Services:

– Webcamchats

– Zensierte Fotos und Videos ansehen

– Nachrichten an Amateure senden

– Profilbesucher sehen

– Einträge in Gästebücher schreiben

Männer und Frauen zahlen bei MyDirtyHobby gleich viel, allerdings sind die meisten angemeldeten Frauen Amateurinnen, das heißt sie verdienen Geld mit ihren Videos und Fotos. Rabatte gibt es keine, aber gibt es aber Gutscheine, mit denen man Vergünstigungen erhält. Diese Gutscheine werden meistens in Anzeigen auf Porno-Websites angeboten. Bis zu 50 Prozent Nachlass sind dabei möglich.

DauerKosten pro MonatGesamt
VIP
12 Monate
12.50 Euro
150 Euro
DirtyCents
800 Coins
0,01 Euro pro Coins
10,00 Euro
1.200 Coins
0,01 Euro pro Coins
15,00 Euro
2.000 Coins
0,01 Euro pro Coins
25,00 Euro
4.000 Coins
0,01 Euro pro Coins
50,00 Euro

Wenn du dich als Amateur anmelden möchtest, kannst du deine Preise selbst bestimmen. Für dich kann MyDirtyHobby ein rentabler Nebenverdienst sein und dir womöglich die Türen für größere Produktionen im Erotikbereich eröffnen.

MyDirtyHobby Test Highlights

Was MyDirtyHobby besonders macht

Webcamchat

Egal wann du Lust auf einen Webcamchat hattest: Du wirst immer Girls finden, die aktiv sind und dir via Webcam eine Show bieten. Im Webcambereich siehst du direkt, wie viele Cams gerade online sind. Im Thumbnail-Foto siehst du auch direkt, wer dich erwartet. Du kannst entweder 1:1 mit nur einem Amateur hatten oder dich zu einer Cam hinzuschalten. Um für die Angebote der Amateure zu zahlen, kannst du deine DirtyCents nutzen. Die Preise unterscheiden sich dabei von Girl zu Girl.

Kategorien für Bilder und Videos

Alle Video- und Fotogalerien sind nach Kategorien geordnet so siehst du direkt die neusten und beliebtes Bilder auf einen Klick. Du stehst vor allem auf Blondinen oder üppige Frauen? Auch dafür gibt es Kategorien und du erhältst eine schöne Übersicht.  Das macht das Surfen auf der Seite sehr angenehm und spricht für die Benutzerfreundlichkeit von MyDirtyHobby.

Wunschliste

Du hast ein interessantes Video entdeckt, hast aber gerade nicht genug Coins? Kein Problem, denn du hast die Möglichkeit diese Videos in deiner Wunschliste zu speichern. So kannst du sie auch zu einem späteren Zeitpunkt ansehen. 

Gesamtfazit:

  • Livechat, auch mit Webcam
  • Sehr hohe Qualität der Profile der Amateure
  • Livechat mit Webcam
  • Keine App
  • Alle Features sind kostenpflichtig
  • Viele Bilder zensiert

MyDirtyHobby ist etwas für alle, die nach einer erotischen Community suchen. Amateure können hier erste Pornoluft schnuppern und ihre Bilder, Videos und Webcamchats gewinnbringend unters Volk bringen. Andere profitieren hingegen von den vielen erotischen Bildern und Videos und haben eine große Auswahl an neuen Erotik-Gesichtern. Da die Amateure ihre Preise selbst bestimmen, ist auch etwas für jeden Geldbeutel dabei. MyDirtyHobby hält was es verspricht und bietet seinen Nutzern – egal ob Amateur oder Konsument, egal ob Frau, Mann oder Paar – tolle Möglichkeiten, erotische Wünsche zu erfüllen.

MyDirtyHobby FAQ

Allgemein

Für wen ist MyDirtyHobby geeignet?

MyDirtyHobby richtet sich zum einen an Amateure, die erotische Bilder und Videos produzieren und nach einer Plattform zur Verbreitung ihrer Arbeit suchen. Zum anderen an Konsumenten, die dieses Material sehen möchten und an Webcamchats interessiert sind. Es ist also weniger eine Datingseite, bei der es zu treffen kommt und eher eine Erotik-Community. Wie der Name schon sagt, können Amateure hier ihrem “Dirty Hobby” nachgehen und damit Geld verdienen.

Wer steckt hinter MyDirtyHobby?

Die Seite gehört der Colbette II Limited, die sich nicht in Deutschland, sondern in Zypern befindet. Außerdem gehört die Seite zur Mindgeek-Gruppe, zu denen auch YouPorn gehört.

Wie seriös ist MyDirtyHobby?

Falls du Bedenken hast, ob die Seite wirklich seriös ist, können wir dich beruhigen: Unserer Recherche nach achten die Seitenbetreiber sehr auf die Qualität der hier angemeldeten Amateure. Erst, wenn sie sich mit ihrem Personalausweis verifiziert haben können sie auf der Seite aktiv werden. Fakes gibt es hier also keine. Auch bei den Kosten zeigt sich die Webseite transparent und es gibt keine unangenehmen Überraschungen. Grundsätzlich ist wie gesagt klar: Es geht hier nicht um reale Treffen, sondern darum erotische Inhalte käuflich zu erwerben oder anzubieten.

Ich würde gerne als Amateur bei MyDirtyHobby Geld verdienen. Wie viel kann ich einnehmen?

Hierzu können wir dir leider keine genauen Summen nennen, denn das liegt daran, wie aktiv du bist, was du anbietest (Fotos, Videos, Webcamchats) und wie viel du verlangen möchtest. MyDirtyHobby ist kein Pornoportal wie etwa YouPorn oder Pornhub, sondern eher eine Community. Grundsätzlich wird MyDirtyHobby erstmal nur für einen Nebenverdienst zu deinem regulären Einkommen reichen. Nur wenige Camgirls verdienen wirklich mehrere Tausend Euro auf der Seite und können ihren kompletten Lebensunterhalt damit bestreiten. Schließlich geht es hier um MyDirtyHobby, nicht um MyDirtyJob.

MyDirtyHobby Alternativen