Parship Oder ElitePartner

Die Partnervermittlungen im Vergleich

Parship

5.0
ab €35,90 / mo
female
53.70%
male
46.30%
users
5.4 M
  • Testsieger Partnervermittlungen, unter anderem bei Stiftung Warentest
  • 9 von 10 Parship-Paaren bleiben zusammen
  • Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship
  • Parship-Prinzip macht Partnersuche super effektiv
  • Mitglieder mit hohem Bildungsniveau

ElitePartner

4.5
ab €39,90 / mo
female
47.37%
male
52.63%
users
3.8 M
  • Millionen von Mitgliedern und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hoher Anteil an Akademikern (ca. 70%)
  • Etwa 42% finden den passenden Partner
  • Kaum Face Accounts durch höhere Preise und strenge Prüfung
  • Weniger Neu-Anmeldungen als bei anderen Partnerbörsen

Screenshots

parship home
Parship Mitgliederübersicht
Parship App Profilen
elitepartner1
Elitepartner 3
elitepartner app

Parship und Elitepartner gehören zu den bekanntesten und beliebtesten Partnervermittlungen im deutschsprachigen Raum. Während sich bei Parship alle 11 Minuten ein Single verlieben soll, findet man bei Elitepartner lediglich Singles mit Niveau. Die Slogans der beiden Datingseiten sind bekannt und zeigen, dass das Marketing aufzugehen scheint: Hohe Mitgliederzahlen auf beiden Seiten sprechen zumindest dafür. Es ist außerdem auch kaum verwunderlich, dass die Partnervermittlungen zum selben Unternehmen gehören, nämlich der Parship Elite Group GmbH. Doch welche Partnervermittlung passt nun besser zu dir als Single, Parship oder Elitepartner? Unser Vergleich zeigt dir, wo die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der jeweiligen Partnerbörse liegen.

Mitgliederzahlen: Wo gibt es mehr Mitglieder?

Parship

5.0

Mitgliederaktivität

750K / woche
male
2.5 M
female
2.9 M
users
5.4 M
  • Viele Singles sind zwischen 28 und 55 Jahren, das Durchschnittsalter liegt bei etwa 40 Jahren
  • 52 % Akademiker; überdurchschnittliches Einkommen der Mitglieder
  • Keine Fake Profile dank hoher Sicherheitstandards
  • Antwortrate der User ist überdurchschnittlich hoch

ElitePartner

4.5

Mitgliederaktivität

650K / woche
male
2 M
female
1.8 M
users
3.8 M
  • 70% Akademiker
  • Täglich 3000 neue Mitglieder
  • Qualitätsprüfung: alle Profile werden händisch überprüft und jedes 4. Profil abgelehnt

Was die Zahl der Mitglieder angeht, so müssen sich weder Parship, noch Elitepartner verstecken. Beide Plattformen gehören zu den großen Partnervermittlungen und haben mehrere Millionen Mitglieder. Schätzungsweise flirten bei Parship rund 5,5 Millionen Singles. Bei Elitepartner suchen rund 3,8 Millionen Akademiker und Singles mit Niveau nach der großen Liebe.

 

Die größere Auswahl an Singles hat man also bei Parship. Interessant wird es aber, wenn man sich die Mitgliederaktivität ansieht: Wöchentlich sind bei Parship 750.000 Mitglieder unterwegs. Bei Elitepartner sind es rund 650.000. In Vergleich sind die Elitepartner also dennoch aktiver, wenn man bedenkt, dass hier fast 2 Millionen Mitglieder weniger angemeldet sind. 

 

Wem ein akademischer Abschluss und Prestige wichtig sind, der wird alles in allem eher zu Elitepartner tendieren. Hier sind 70 Prozent der Nutzer Akademiker, bei Parship sind es hingegen “nur” 52 Prozent. Diese Zahlen sind bei der Entscheidung, ob nun Parship oder Elitepartner besser passt, also bereits hilfreich: bei Elitepartner ist das “Elite” Programm, Parship spricht hingegen eine größere Gruppe an und ist daher sicher ausgeglichener, was den Bildungs- und Berufsstand der Mitglieder angeht. 

Funktionalität: Gemeinsamkeiten & Unterschiede

Das Vermittlungsprinzip von Parship und Elitepartner ist dasselbe: Beide arbeiten mit wissenschaftlichen Persönlichkeitstests, um ihre Mitglieder mit passenden Singles zu matchen. Diese Tests können auch durchaus überzeugen und Nutzer bekommen schnell mehr passende Partnervorschläge als bei anderen Singlebörsen. Auch die hohe Erfolgsquote auf beiden Seiten spricht für die Wissenschaftlichkeit des Vermittlungsprinzips. Die relativ hohen Kosten scheinen also berechtigt. Aber es gibt einen klaren Unterschied zwischen den beiden Partnerbörsen und Parship hat hier klar die Nase vorn.

 

Denn anders als bei Elitepartner können Nutzer bei Parship sehen, wann ihre Kontakte das letzte Mal online waren. Nutzer die mehr als acht Wochen nicht mehr online waren, werden anderen außerdem nicht mehr als Partnervorschlag angezeigt (zumindest bis sie wieder aktiv werden). Bei Parship können Suchkriterien außerdem noch genauer eingegrenzt werden, was die Suche nochmal zielgerichteter gestaltet. 

 

Das die Singlebörsen zur selben Firma gehören, zeigt sich aber wieder bei der Frage nach der Benutzerfreundlichkeit, denn diese ist bei beiden Seiten auf einem sehr hohen Niveau. Das jeweilige Design ist ansprechend und auch die jeweiligen Apps sind sehr gut ausgefeilt und bieten Nutzern dieselben Möglichkeiten, wie die jeweilige Website. 

Parship Vorteile

ElitePartner Vorteile

Kosten: Das Preis-Leistungs-Verhältnis im Vergleich

Qualität kostet ihren Preis, auch beim Online Dating. Was viele nicht wissen: Parship und Elitepartner gehören zum selben Unternehmen, nämlich der Parship Elite Group GmbH mit Sitz in Hamburg. Das spiegelt sich auch in den Preisen und dem ähnlichen Model einer Premium Mitgliedschaft wieder: Eine Mitgliedschaft kann für 6, 12 oder 24 Monate abgeschlossen werden. Mal schnell für 3 Monate reinschnuppern ist bei Parship oder Elitepartner nicht möglich. Und auch die Preise sind sehr ähnlich. Im Vergleich kostet Parship also fast genau so viel wie Elitepartner, ein Unterschied lässt sich kaum erkennen.

Welche Datingseite ist nun besser?

Parship wenn...

ElitePartner wenn...

Dass Parship und Eliteparter zur selben Familie gehören, lässt sich sehr schnell erkennen. Zwischen den beiden Seiten gibt es nur wenige Unterschiede. Die Kosten und Laufzeiten für eine Premium Mitgliedschaft sind nahezu identisch und auch die Funktionalität der Seiten ähnelt sich sehr. Parship spricht allerdings ein sehr viel breiteres Publikum an, da man sich hier weniger auf eine bestimmte Zielgruppe festlegt. Bei Elitepartner ist der Name hingegen Programm und die Seite ist eher etwas für Akademiker und Besserverdiener. Im Test schneiden beide Seiten überdurchschnittlich gut ab, grundsätzlich lassen sich also beide Partnervermittlungen mit gutem Gewissen empfehlen.