Social Media Dating: Wie funktioniert das?

Heutzutage gibt es etliche Möglichkeiten, wie du Männer und Frauen kennenlernen kannst. Der Ort spielt dabei eine wichtige Rolle. Doch bevor es dazu kommt, muss der potenzielle Partner erst einmal gefunden werden. Trotz der vielen verschiedenen Plattformen fällt es nicht immer leicht, den Richtigen oder die Richtige zu finden. Viele versuchen ihr Glück im Freundeskreis. Zusammen in den Club gehen oder Bekannte vorstellen sind gängige Methoden. Der neue Trend beim Online-Dating heißt Social Media Dating: Dabei lernt man sich über Instagram oder Facebook kennen. Wie das Ganze funktioniert und was du beachten solltest, zeigt der folgende Ratgeber.

Parship

5.0
ab €35,90 / mo
female
53.70%
male
46.30%
users
5.4 M
  • Testsieger Partnervermittlungen, unter anderem bei Stiftung Warentest
  • 9 von 10 Parship-Paaren bleiben zusammen
  • Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single über Parship
  • Parship-Prinzip macht Partnersuche super effektiv
  • Mitglieder mit hohem Bildungsniveau

eDarling

4.7
ab €24,90 / mo
female
53.85%
male
46.15%
users
2.6 M
  • Eine der bekanntesten Partnervermittlungen in Deutschland
  • Wissenschaftlicher Persönlichkeitstest
  • Anonymitäts-Schutz und Profilchecks
  • Gemischtes Publikum
  • Nur Premium Mitglieder können Nachrichten lesen und beantworten

ElitePartner

4.5
ab €39,90 / mo
female
47.37%
male
52.63%
users
3.8 M
  • Millionen von Mitgliedern und gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Hoher Anteil an Akademikern (ca. 70%)
  • Etwa 42% finden den passenden Partner
  • Kaum Face Accounts durch höhere Preise und strenge Prüfung
  • Weniger Neu-Anmeldungen als bei anderen Partnerbörsen

Social Media Dating: Was genau ist Online-Dating?

Früher und auch heute noch versuchen Verliebte ihr Glück damit, andere mutig anzusprechen. Das kann mal gut gehen und manchmal schlecht. Allerdings hat nicht jeder den Mut mit einer fremden Frau bzw. einem Mann zu sprechen. Im Laufe der Zeit haben sich für solche Menschen aber neue Möglichkeiten gebildet – und zwar im Internet. Die Magie findet zum Beispiel in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram oder Snapchat statt. Doch auch spezielle Partnerbörsen sind immer noch beliebt und gefragt. Dazu zählen zum Beispiel:

Parship

Elitepartner

Zweisam

LemonSwan

eDarling

Gleichklang

Später gehen wir auf weitere Plattformen ein und erklären, welche für Singles am besten geeignet sind. Du darfst nicht vergessen, dass auch beim Online-Dating genauso viel Einsatz gefragt ist, wie im echten Leben. Der erste Eindruck zählt.

Worauf muss ich beim Social Media Dating achten?

Der große Vorteil im Internet ist, dass du von überall neue Leute kennenlernen kannst. Mittlerweile gibt es für jede Zielgruppe die passende Seite. Allerdings läuft das Prinzip immer recht ähnlich ab. Entscheidend beim Online-Dating und Social Media Dating sind unter anderem:

  1. Das Profil

Es ist egal, auf welcher Seite du dich anmeldest. Für die Registrierung musst du über eine E-Mail-Adresse verfügen und dich damit anmelden. Wähle ein Passwort, welches du dir leicht merken kannst. Im Anmeldeprozess werden häufig klassische Fragen zu Geburtstag, Geschlecht und Alter gestellt. Sobald alles ausgefüllt wurde, gibt es meine eine Bestätigungsmail. Danach kann es mit der Suche losgehen.

Aber nicht zu voreilig. Beim Dating im Internet gibt es auch so etwas wie den ersten Eindruck, nämlich das Profil. Genau das sehen sich die potentiellen Interessenten näher an und entscheiden dann, ob sich der Kontakt lohnt oder nicht. Das gilt für Partnerbörsen ebenso, wie in den sozialen Netzwerken. Achte daher auf:

– ausreichend Infos

– ein ordentliches Profilbild

– keine Übertreibungen

– keine Nacktfotos (Ausnahme: Casual Dating Seiten)

– keine Lästereien

– höfliches Verhalten

Deine Bilder sind wie im echten Leben das Erste, was andere Menschen von dir wahrnehmen. Wenn du also keine guten Bilder einstellt, senkt das deine Chancen drastisch. Schließlich wollen die Besucher deines Profils sehen, mit wem sie das Vergnügen haben. Versuche außerdem den Rest deines Profils vollständig auszufüllen. Gib Infos zu deinen Interessen preis, die du gerne in deiner Freizeit verfolgst. Wenn die andere Person über die gleichen Interessen verfügt, habt ihr direkt etwas gemeinsam. Auch in sozialen Medien lohnt es sich daher, ein paar Angaben im Profil zu machen, die mehr über dich verraten.

  1. Das Verhalten

Im Internet liegt eine größere Distanz zwischen den Menschen. Das bedeutet, dass bestimmte Aktionen nicht so einfach gekontert werden können. Nutze das aber nicht als Ausrede, um dich schlecht zu benehmen. Denn wie im echten Leben muss dein Verhalten immer angemessen sein. Wer arrogant schreibt oder nur von Geld und Besitztümern redet, ist dem Gegenüber schnell unsympathisch. 

Nutze eine höfliche und respektvolle Sprache. Versuche die andere Person erst näher kennenzulernen. Auf keinen Fall solltest du gleich deine ganze Lebensgeschichte erzählen. Was du ebenfalls nicht machen solltest: aufdringlich flirten. Es hängt natürlich von Mensch zu Mensch ab, wie so etwas ankommt, halte dich aber besonders am Anfang eher zurück.

  1. Ehrlichkeit

Eine positive Einstellung sowie freundliches Verhalten sind die beiden Grundpfeiler für das Kennenlernen. Kombiniert mit einem guten Profilbild samt Beschreibung kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Auch wenn im Internet viel anonym abläuft, solltest du dich keinesfalls als eine andere Person ausgeben. Spätestens beim ersten Treffen werden die Lügen auf den Tisch kommen. Sei also ehrlich und verstelle dich nicht.

Wer macht den ersten Schritt?

Davor stellt sich immer die Frage: Wer macht den ersten Schritt? Solltest du schon länger mit der Person schreiben und sie erwidert die Gefühle, kann ein Versuch nicht schaden. Wenn dein Gegenüber es wert ist, solltest du ihn oder sie im echten Leben treffen und kennenlernen. Nur so werdet ihr wirklich herausfinden, ob ihr zueinander passt. 

Vorteile vom Dating im Internet

Online-Dating bringt eine Menge Vorteile mit sich. Zum einen wirst du deutlich mehr Mut und Selbstvertrauen haben. Klar sind Abweisungen auch im Internet möglich. Das gehört beim Flirten nun mal dazu. Doch es ergeben sich auch einige Vorteile, nämlich:

→ schnelle Kontaktaufnahme

→ kostenlose Anmeldung

→ große Auswahl an Plattformen und sozialen Netzwerken

→ es fällt leichter passende Partner zu finden

→ extrem große Auswahl an Singles

→ für jede Vorlieben ist etwas dabei

Welche Plattformen eignen sich für Social Media Dating?

Wie bereits angesprochen gibt es reichlich Auswahl, wenn es um das Thema Dating geht. Tinder beispielsweise würden wir nicht zwingend für eine ernsthafte Partnersuche vorschlagen. Hier suchen Singles meist den schnellen Spaß. Wer es hingehen ernster angehen möchte, schaut mal bei den zuvor erwähnten Plattformen wie eDarling, Parship oder LoveScout vorbei. Da finden sich überwiegend Singles, die auf der Suche nach etwas festen sind.

Über soziale Medien, wie Instagram oder Facebook, einen Partner zu finden ist heutzutage keine Seltenheit. Es gehört für viele schon zum Alltag darüber den ersten Kontakt zu schnüren, da es wesentlich leichter ist, neue Leute kennenzulernen. Und dafür braucht es nur ein Handy und einen Internetzugang. Achte bei der Auswahl der Seite auf die Zielgruppe. Geht es nur um Sex oder suchen die Menschen dort nach einer längerfristigen Beziehung? Nach der Anmeldung empfehlen wir dir das Profil vollständig auszufüllen. Es bringt nur Vorteile mit sich. Danach sollte dem ersten Kontakt auch nichts mehr im Weg stehen.

Noch mehr Tipps und Tricks rundum das Thema Liebe und Online-Dating findest du bei DatingFuchs – deinem unabhängigen Vergleichsportal für Partnervermittlungen und Singlebörsen. Egal, ob du nach der großen Liebe oder einem schnellen Abenteuer suchst: Wir bieten dir zahlreiche Testberichte und Vergleiche, um deine Suche zu erleichtern.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Karin

Karin

Finde was du suchst bei den Testsiegern!