Beim Fremdgehen erwischt – was kann ich tun?

Du hast deinen eigenen Lebenspartner beim Fremdgehens erwischt – wie kannst du das nur verzeihen? Dein Partner verstrickt sich immer wieder in Widersprüchen, bei Telefonaten geht er in einen anderen Raum, es gehen dauernd Handynachrichten zu den seltsamsten Uhrzeiten ein oder die Freunde des Partners legen merkwürdiges Verhalten an den Tag. Außerdem trägt dein/-e Liebste/-r plötzlich ganz neue Klamotten, beginnt mit neuen Freizeitaktivitäten und kurzfristigen Geschäftsreisen. Sex mit dem Partner spielt entweder eine seltenere Rolle oder er verändert sich völlig. Seine Gedanken schweifen immerzu ab.

Kaufmich

4.5
ab €14,90 / mo
female
22.22%
male
77.78%
users
450 K
  • Escort-Vermittlung für jedermann
  • Nachrichten können kostenlos versendet werden
  • Übersichtliches Design und einfache Bedienung
  • mehr als 100.000 angemeldete Escort-Damen
  • keine mobile App
  • viele Funktionen sind kostenlos, Premium-Mitgliedschaft preislich im angemessenen Bereich

Joyclub

5.0
ab €4,90 / mo
female
48.00%
male
52.00%
users
3 M
  • Soziales Netzwerk für Singles, Paare, Erotikmodels usw.
  • Eventkalender für Erotik-Partys und Veranstaltungen
  • Mehr als 80% der weiblichen User bereits Dates
  • Echtheitscheck: Kaum Fake Profile
  • Relativ günstige Preise, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

C-Date

4.5
ab €6,90 / mo
female
59.00%
male
41.00%
users
3.7 M
  • Täglich 25.000 neue Mitglieder
  • 63 % der Mitglieder haben Dates
  • sehr hoher Frauenanteil (59%)
  • Keine Selbstbeschreibungen im Profil
  • Kosten im gehobenen Bereich für Männer, Frauen können die Plattform kostenlos nutzen

In vielen Fällen treten Anzeichen für das Fremdgehen auf, ohne dass man seinen Lebenspartner beim Fremdgehen erwischt. Falls man die treulose Tomate letztendlich tatsächlich dabei erwischt, ist man erst einmal wie vor den Kopf gestoßen: Wie verhalte ich mich nach dem Fremdgehen richtig? Ist so ein Verhalten überhaupt verzeihlich?

Beim Fremdgehen erwischt: Wann beginnt Untreue?

Wer sich fragt, ob Untreue verzeihlich ist, sollte sich fragen, was das eigentlich bedeutet. Diese Frage kann nicht so einfach beantwortet werden. Einige sehen einen One-Night-Stand als harmlos an, andere meinen, dass Untreue schon im Kopf beginnt. Die Meinungen gehen hier weit auseinander, deshalb sollte jedes Paar klare Spielregeln definieren.

Wie häufig tritt Untreue auf?

Diese Frage ist nicht leicht zu beantworten, da die Dunkelziffer und Abgrenzungen zu berücksichtigen sind, was durchaus schwierig ist. Geschätzt liegt die Quote der sexuellen Untreuen zwischen 15 und 30 Prozent. Daraus können allerdings keine richtigen Rückschlüsse gezogen werden. Es ist aber auf jeden Fall so, dass Untreue in Ehen und Partnerschaften nicht ungewöhnlich ist.

Psychische Belastungen nach dem Seitensprung

Psychische Belastungen treten häufig auf, nachdem man den Partner in flagranti erwischt hat. Darunter fallen Angstzustände, Depressionen, ständige Anspannung, psychische Stressreaktionen sowie posttraumatische Belastungsstörungen. Manchmal kann die Unterstützung eines Psychotherapeuten helfen. Es hängt von der Art, Dauer und Intensität der psychischen Probleme ab. Je eher diese Schwierigkeiten in Angriff genommen werden, umso eher wird es möglich sein, wieder in sein inneres Gleichgewicht zu kommen und den Fehltritt verzeihen zu können.

Fremdgehen ist ein Symptom

Es ist unangenehm, aber nüchtern betrachtet sind Untreue und Fremdgehen Symptome. Es muss nicht immer das Ende einer Beziehung bedeuten, sondern kann häufig durch eine Partnerberatung oder Paartherapie aufgearbeitet werden. Geht ein Partner fremd, zeigt sich, dass er irgendetwas in seiner Partnerschaft vermisst und er sich das Fehlende bei jemand anderem geholt hat.

Aber ist es wirklich möglich, einen Seitensprung zu verzeihen und ihn zu verarbeiten? Durchaus, wenn der Seitensprung als Symptom verstanden wird und der betrogene Partner bereit ist, die Gründe für die eheliche oder partnerschaftliche Untreue in der Paarbeziehung zu ermitteln und nicht nur beim fremdgehenden Partner. Diese Denkweise ist natürlich schwierig, aber so klappt das Verzeihen des Seitensprungs am besten.

Wie verhalte ich mich nach dem Betrug?

Liegen die Gründe für die Untreue an Problemen in der Ehe oder hatte der Partner aus irgendeinem Grund Langeweile? Wer seinen Partner in flagranti erwischt, muss sich fragen, wie er mit der Situation umgeht. Es ist wichtig, zu wissen, in welche Richtung es gehen soll. Der Fehltritt sollte einen Anstoß zum Nachdenken über die eigenen Bedürfnisse und Wünsche geben. So gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Die Partnerschaft aufgeben: Ein schon länger bestehendes Unbehagen in der Beziehung kann dazu führen, dass der Seitensprung ein Grund ist, die Beziehung zu überdenken und gegebenenfalls zu beenden.
  2. Die Partnerschaft retten und wiederbeleben: Wenn die Situation einen Ansporn für einen Neubeginn liefert, kann eine Beziehung neu aufleben.
  3. Über andere Lebensmodelle nachdenken (zum Beispiel offene Beziehung, Beziehung zu dritt): Man kann sich als Paar auch überlegen, ob ein anderweitiges Beziehungsmodell funktionieren könnte. Es gibt durchaus Menschen, die polyamorös veranlagt sind.

Ist eine Paartherapie sinnvoll, wenn die Ehe nach einer Affäre fortgeführt wird?

Häufig überlegen Paare, ob sie wegen Untreue an einer Paartherapie oder -beratung teilnehmen sollen. Dieser Weg kann hilfreich sein, aber es gibt zwei Voraussetzungen dafür:

  1. Die betrügende Person sollte noch eine echte Chance für die Weiterführung ihrer Beziehung oder Ehe sehen.
  2. Die betrogene Person sollte die Möglichkeit in Betracht ziehen, dem Partner seinen Fehltritt zu vergeben.

Wenn eine dieser Voraussetzungen nicht gegeben ist, besteht das Risiko, dass die Paartherapie erfolglos verläuft. Falls das Gegenteil der Fall ist, besteht eine Chance für eine Paartherapie. Diese kann in 5 verschiedene Phasen eingeteilt werden.

  1. Phase: Klären der Bedingungen

In dieser Phase erfolgt die Klärung der Bedingungen, um gemeinsam zusammenzuarbeiten. Diese Punkte gehören dazu:

– Wie lange schätzt der Paartherapeut die Dauer der Therapie ein?

– Wie beurteilt das zu therapierende Paar eine räumliche Trennung bei einer Therapiesitzung oder Beratung?

– Sollte nach dem Willen des Betrogenen die Affäre auf der Stelle enden?

– Wie geht man innerhalb des Therapiezeitraumes miteinander um?

– Soll der Liebhaber am Beratungsprozess teilnehmen?

  1. Phase: Verstehen der Verhaltensmuster

Diese Phase beleuchtet die Gründe für die Handlungen der Partner.

– Was sind die Motive?

– Wird über Bedürfnisse gesprochen und wenn ja, über welche?

– Wie läuft die Kommunikation ab?

– Was sind die gegenseitigen Vorwürfe?

– Wie ist es möglich, Vertrauen aufzubauen?

  1. Phase: Einbeziehung der Paargeschichte

Wenn ein Paar sich zu einer Paartherapie oder -beratung entscheidet, verstricken sie sich regelrecht in ihren Problemen. Sie verlieren gänzlich den Blick auf einst positive Dinge, bevor die Affäre aufgeflogen ist. Phase 3 behandelt also diese Fragen:

– Wie kam das Paar zusammen?

– Welche Besonderheiten gibt es beim jeweiligen Partner?

– Wie wurden schwierige Zeiten zusammen gemeistert?

– Wie definieren die beiden eine glückliche Partnerschaft?

– Welchen Aufwand würden die beiden heute betreiben, um wieder ein gemeinsames glückliches Leben zu führen?

  1. Phase: Einbeziehung der Ursprungsfamilie

Die Einbeziehung der Ursprungsfamilie kann dabei hilfreich sein, dass die Partner mehr Verständnis für sich selbst entwickeln. Häufig kommt es vor, dass ein Partner sich nicht von Mutter oder Vater lösen konnte. Das kann für die Beziehung problematisch sein. Solche Konflikte sollten während der Therapie aufgearbeitet werden.

  1. Phase: Treffen einer Entscheidung

Das Treffen von Entscheidungen ist bei einem Seitensprung kein einfaches Unterfangen. Trotzdem kommt es bei sehr vielen Paarberatungen zu Entscheidungen seitens der Partner. Sie klären den zukünftigen Umgang mit ihrer Beziehung.

Letztendlich gibt es die drei bereit genannten Möglichkeiten, also Trennung, Beziehung weiterführen oder ein anderes Beziehungsmodell leben. Letzteres ermöglicht eine große Transparenz bei den gemeinsam bestimmten Spielregeln. Diese sollten am besten in der Paartherapie festgelegt werden. Auf diesem Weg kann sich ein gegenseitiges Verständnis füreinander entwickeln. Es ist keine leichte Aufgabe, einen Seitensprung zu vergeben. Es lohnt sich aber, diese Situation als Gelegenheit zu sehen, die Beziehung zu verändern und ihr eine neue Chance zu geben.

Weitere Tipps rundum das Thema Liebe, Partnerschaft und Online-Dating findest du in unserem Ratgeber. Als unabhängiges Vergleichsportal bietet DatingFuchs außerdem Vergleiche und Testberichte der bekanntesten Partnervermittlungen. Guck dich direkt um und gib der Liebe eine Chance.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Karin

Karin

Finde was du suchst bei den Testsiegern!